ICH WILL ESSEN

Oder: Torten, Kuchen, und Brot wie vom Bäcker selber backen!

Schön das ihr auf unserer Seite gelandet seid. Ihr wollt Torten, Kuchen und Brot selber backen? Gute Idee. Backen ist ein Kulturgut aber leider wissen immer weniger Menschen in Deutschland, wie das eigentlich gemacht wird. Dabei ist gar nicht so schwer. Mit etwas Übung und Gedult könnt auch ihr backen wie zu Großmutters Zeiten. 

DIY Statt Fertigessen

Der Trend in Deutschland geht ganz klar zum Selbermachen. So kannst du ganz alleine bestimmen, welche Zutaten in deine Speisen kommen. Das ist nicht nur für Allergiker wichtig, sondern auch relevant, wenn du bewusst regionale Produkte verwenden möchtest.

Außerdem ist zum Beispiel ein Brot frisch aus dem Ofen, eine wahre Delikatesse. Ein knuspriges Bauernbrot und etwas Butter… Lecker! Viel mehr braucht man nicht zum Glücklich sein. Ok, vielleicht etwas übertrieben, aber mal ehrlich: So ein frisches Brot ist schon was feines! 

Brot Back Kurse 

Vielleicht habt ihr euch schon mal versucht an dem Experiment “Brot selber backen”? Das letzte Krustenbrot Rezept hat gut ausgesehen, aber nicht nur war dein Hefeteig zu klebrig, du wusstest auch nicht genau, wie lange dein Brot im Ofen backen muss? 

Kenne ich. Been there, done that! Ich wollte auch schon Brot backen mit frischer Hefe oder Sauerteig. Ich sage nur Totalausfall! 

Leider helfen da auch keine original Bäcker Rezepte. Meistens hapert es an der Umsetzung. Ideal ist da eine Schritt für Schritt Anleitung. Als Video, und auf dem Handy – so quasi neben der Arbeitsplatte – einfach jeden Arbeitsschritt so oft ansehen, bis es klappt… 

Verschiedene Brotsorten

Es gibt in Deutschland ca. 3200 verschiedene Brotsorten. Könnt ihr nachlesen beim deutschen Brotinstitut in Weinheim (Baden-Württemberg). Damit sind wir international führend! Die beliebteste Sorte ist das Weizenmischbrot, gefolgt von rustikalen Holzofenbroten, mediterranen Broten und Sorten aus Urgetreide. 

Torten Back Kurse

Soweit so gut. Ich kann mich noch gut erinnern: Zu jedem Geburtstag hat meine Oma einen Frankfurter Kranz gebacken. Den mit den Kokosraspeln außen dran. Ganz nach dem Motto: “Backen macht glücklich” hat Oma also gefühlte drei Mal im Monat ihren legendären Frankfurter Kranz gebacken. 

Diese Tradition ist leider verloren gegangen. Zum Glück habe ich das Rezept gefunden und aufgehoben. Fein säuberlich und in schönster Schrift steht da alles genaustens notiert. Ein tolles Kuchen Rezept einfach und schnell … habe ich gedacht… von wegen! Sagen wir mal so: Versuch Nummer eins ist schon daran gescheitert, dass der Rührteig nur stückchenweise aus der Form zu lösen war .. 

Mittlerweile bekomme ich das ganz gut hin. Und online finden sich ja viele leckere einfache Kuchenrezepte. Beim selber backen kannst du die Zutaten selber aussuchen. Kuchen backen ohne Fett oder Kuchen backen laktosefrei … Kein Problem. Das die Torte wie vom Konditor wird, da vergeht einige Zeit. Oder ihr geht bei euren Eltern/Großeltern in Lehre. Learning by Doing und so.    

Mit einer vernüftigen Anleitung oder einem guten Online Kurs gehts natürlich auch!  

Kuchen Back Kurse

Kuchen! Substantiv, maskulin [der]. Ein Gebäck aus Mehl, Fett, Zucker, Eiern und anderen Zutaten. Je nach Art der Herstellung wird zwischen Blechkuchen und Kuchen, die in einer Backform gebacken werden unterschieden. 

Bei uns gab es immer Apfelkuchen mit Streuseln drauf. Meine Großeltern hatten einen großen Garten mit mehreren Apfelbäumen. Sonntags gab es in der Apfelsaison fast immer Apfelkuchen. Als kleiner Fratz durfte ich vom Teig naschen. 

Meine Oma hatte eine “Rührmaschine” – Groß und laut! Aber unverwüstlich. Das sind tolle Erinnerungen – Die gibts nur, wenn du selber backst. Unsere Kinder sind jetzt 2 und 8 Jahre alt. Meine Eltern leben weit weg und daher habe ich das Backen für mich entdeckt. 

Ich glaube auch, dass das die Kinder prägt. Also das es als normal empfunden wird, dass man selber backt und kocht. Ich weiß… die Zeit ist knapp bemessen.. Geht bei uns auch nur am Wochenende (auch nicht jedes!). Aber einfach mal googlen: Kuchen Rezept einfach schnell. 

Leckere Frische Selbst Gemachte Brote

Hier findet ihr tolle Bilder von leckeren Broten, Kuchen, Torten, und Backwaren aller Art.

Gärkörbchen Zum Gehenlassen

Der Teig muss gehen, etwas zur Ruhe kommen. Dafür eignet sich am Besten ein Gärkörbchen (auch Brotbackkorb). So kann sich der Brotteig so richtig entfalten. Dabei wird die Form des Gärkörbchens die Form des Brotes beeinflussen – inklusive möglicher Oberflächenmuster.

Die Verschiedenen Formen Des Gärkörbchens

Die Formen können von “rund” bis “länglich” und sogar “lang” variieren. Eher seltener werden im Privathaushalt eckige Formen verwendet.

Ein Klick aufs Bild führt direkt zum Anbieter

Gärkörbchen werden in verschiedenen Materialen angeboten. In Deutschland werden hauptsächlich Gärkörbchen aus Peddigrohr verwendet. Die gängigsten Körbchen sind für Brote in den Gewichtsklassen 700 Gramm bis 1500 Gramm ausgelegt.

Peddigrohr ist ein Naturprodukt. Das ist schon mal nicht schlecht – wer selber Brot backen möchte und auf ökologische Zutaten achtet – will natürlich auch keine chemisch behandelten Materialien bei der Zubereitung verwenden.

Peddigrohr wird ebenso wie Rattan aus dem Holz der Rattanpalme gewonnen.

Außerdem gibts es noch Gärkörbchen aus sog. Holzschliff. Dabei handelt es sich um gepresste Holzfasern. Also grundsätzlich ebenfalls ein Naturprodukt.

Wie Benutzt Man Ein Gärkörbchen

Ich sage nur Mehl! Viel Mehl! Wenn ihr vermeiden wollt, dass der Brotteig im Gärkörbchen kleben bleibt, dürft ihr nicht am Mehl sparen!

Die Frage wie bekommt man ein Gärkörbchen wieder sauber, hängt ebenfalls mit der ausreichenden Verwendung von Mehl zusammen.

Wenn ihr zu wenig Mehl verwendet, kann es passieren, dass der Teig kleben bleibt. Wohingegen sich überschüssiges Mehl vergleichsweise einfach entfernen lässt.

Brote selber backen

Alternativ zum Mehl kann auch ein Gärtuch verwendet werden!

Keinesfalls darf das Gärkörbchen eingefettet oder in den Ofen geschoben werden!

Wie Lange Muss Der Teig Im Gärkörbchen Ruhen

Die Ruhezeiten beträgt bei Hefeteig ca. eine Stunde. Wenn ihr ein Sauerteig verwendet, dürfen diese gerne auch bis zu 10 Stunden gehen (je nach Rezept).

Warum diese großen Zeitunterschiede? Ganz einfach Sauerteig enthält nicht so viele aktive Hefebakterien wie die frische Hefe…

Eine lange Teigführung hat ihre Vorteile. Wenn du Hefe verwendest, kannst du den Hefeanteil senken (im Ausstausch gegen mehr Zeit) – Die Triebkraft der Hefe also verringern.

Saftige Torten Selber Backen Wie Der Konditor

Wenn du lernen willst, wie auch du tolle und leckere Torten selber backen kannst, dann guck dir mal den Kurs der Backacademy an. 7 Tagen kostenlos reinschnuppern und dann entscheiden, ob das was für dich ist.

Torte selber backenTorte selber backen

Leckere Torten selber backen

Eine Torte ist der Sinnbegriff für einen besonderen Anlass. Wenn du ein Familienfest vorbereitest, wenn eine Hochzeit, Taufe oder ein Geburtstag gefeiert wird oder wenn du für einen lieben Menschen einen tollen Jausentisch deckst: Wer eine Torte backen möchte, der hat ein besonderes Ereignis im Hinterkopf.

Daher soll die Torte auch ein wahrer Gaumenschmaus sein, optisch entsprechend aussehen und der Höhepunkt der Feier sein.

Meine ersten Torten haben die Höhe einer Schallplatte gehabt, doch ein paar Tricks und gute Tipps haben beim Gelingen geholfen.

Das Zauberwort heißt Einfachheit

Leider werden in Medien und auf sozialen Plattformen Torten präsentiert, die nur mit viel Übung oder als gelernter Konditor oder Konditorin gelingen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass einfache Grundrezepte zum Gelingen beitragen.

Omas Kochbuch und Mamas Aufzeichnungen waren dabei wahre Fundgruben.

Die Rezepte sind auch für Ungeübte gut zu beherrschen und die Torten schmecken einfach herrlich.

Nach dem Backen kann die Torte je nach Geschmack verziert und dekoriert werden.

Was brauche ich um eine Torte zu backen?

Es gibt hunderte Tortenrezepte, doch die Grundzutaten sind fast immer Fett, Eier, Mehl, Zucker, Milch und Backpulver.

Das fehlende Backpulver war bei meinen ersten Backversuchen für die Schallplattenhöhe verantwortlich!

Ergänzend können verschiedene Gewürze wie Zimt, Anis oder Vanille dem Teig zugefügt werden und mit Mohn, Nüssen, Kakao, Marzipan und verschiedenen Obstsorten verfeinert werden.

Das einfachste Rezept ist für mich ein Tassen- oder Becherrezept, bei dem die Tasse als Maßeinheit herhält.

Je eine Tasse Mehl, Nüsse, Zucker, Rahm oder Schmand, eine halbe Tasse Öl und 3 Eier werden vermengt und anschließend bei 180 Grad eine gute Stunde gebacken. Wahlweise kannst du mit Schokolade einen anderen Geschmack erzeugen oder die Torte mit Apfelstücken besonders saftig machen.

Nach dem Backvorgang beginnt der wahre Tortentraum

Jedes Tortengrundrezept kann ich nach dem Backen und Auskühlen zu einer anderen Torte verarbeiten.

Als Schokoladentiger verwende ich gerne helle Teigmassen, die ich mit einer Schokocreme fülle.

Dazu wird die Torte mehrmals durchgeschnitten, mit der Creme aus Butter, Zucker, Kakaopulver und flüssiger Schokolade bestrichen und danach zusammengesetzt.

Wenn du eine 2 stöckige Torte backen möchtest, kannst du das helle Grundrezept für den zweiten Teil mit Kakao einfärben und anschließend mit einer Vanillecreme füllen.

Übrigens gelingen die 2-stöckigen Torten bestens, wenn du den Teig in unterschiedlich großen Tortenformen bäckst und erst nach dem Auskühlen zur Torte zusammenfügst.

Mit den Stockbackformen habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, weil der Teig leicht an der Form kleben bleibt, du keine unterschiedlichen Teigmassen verwenden kannst und das Aufschneiden etwas mehr Übung verlangt.

Die Außenseite der Torte kann man mit Tortenglasur, Rollfondant, Marzipan oder ebenfalls mit der Creme verzieren.

Für die Dekoration kannst du deine Kreativität ausleben: Vom Plastikauto bis zur Marzipanrose habe ich schon Dekorationen für Thementorten genutzt.

Eine ganz einfache Dekoration entsteht, wenn du einen Schriftzug negativ aus Papier ausschneidest, über die Creme hältst und mit Kakaopulver oder buntem Streusel ausfüllst.

Wie viele Tage vorher Torte backen?

Damit ich mir für die Dekoration genügend Zeit lassen kann und auch kompliziertere Dekos möglich sind, backe ich eine Torte immer am Abend zuvor.

In der Nacht kann die Torte genügend auskühlen, um die Creme gut aufzunehmen, aber nicht völlig aufzusaugen.

Wenn du die Torte mit Fondant überziehst, kannst du die Torte auch gut 2-3 Tage vor dem Event backen.

Das Fondant hält den Teig frisch und saftig. Allerdings habe ich gute Erfahrungen damit gemacht, dass ich die Torte kühl und dunkel gelagert habe.

Eine feuchte Umgebung musst du jedoch vermeiden, weil der Zucker im Fondant sich sonst auflöst.

Frische Früchte dürfen ebenfalls erst kurz vor dem Servieren auf die Torte gelegt werden, um die Oberfläche der Torte nicht zu ruinieren.

Was mache ich, wenn ich keinen Ofen zur Verfügung habe?

Ja, es gibt Situationen, wo man gerne mit einer Torte glänzen möchte, jemanden einen Freude bereiten will, aber kein Ofen ist vorhanden.

Damit beim Camping, auf einer Berghütte oder bei Stromausfall nicht nur auf einen gekauften Riegel mit Kerze zurückgegriffen werden muss, kannst du eine Torte ohne backen Joghurt zubereiten.

  • Dazu werden als Tortenboden deine Lieblingskekse oder Biskotten zerstoßen und mit flüssiger Butter vermengt.
  • Die Masse drücke ich fest in die Backform und kühle die Form für mindestens eine Stunde.
  • Für die eigentliche Torte wird Joghurt, aber wahlweise auch Mascarpone, Topfen oder Quark, Frischkäse, Pudding oder Ricotta, mit Zucker vermengt und über einen Zwischenboden aus Früchten über den Keksuntergrund gegossen.
  • Danach braucht die Joghurttorte wieder eine Rastpause im Kühlen.
  • In dieser Zeit kann ich die Dekoration vorbereiten und nehme dazu gerne in Schokolade getunkte Kekse und Früchte.
  • Ein Tupfen aus Schlagsahne, Schokoraspeln und Nusskrokant geben der Torte die optische und geschmackliche Krönung.

Übrigens: Wenn du eine Torte backen möchtest, muss es nicht immer eine süße Variante sein. Wer statt Zucker, Schokolade und Marzipan lieber zu Salz, Gurkerln, Wurst und Käse greift, der kann eine saure Torte probieren.

Fruchttorte

Das Grundrezept fast jeder Torte ergibt ohne Zucker einen neutralen Boden, der mit einer Creme mit Käste und deftigen Gewürzen gefüllt und mit Wurstecken und Gemüse dekoriert wird.

Süß oder sauer: Nach dem Servieren bleibt mir und dir nur mehr das Genießen!

Leckere Kuchen selber backen

Kuchen selber zu backen, das ist immer besser als ihn zu kaufen. Du wirst es nicht bereuen, denn selbstgebackener Kuchen schmeckt immer ganz anders als Kuchen aus der Konditorei oder aus der Bäckerei.

Du spürst deine Zutaten, du schmeckst sie und viele Menschen zahlen teures Geld für selbstgebackene Leckereien so mancher Bauersfrau am Bauernmarkt.

Die Stücke sehen oft grober aus und können vom ästhetischen Standpunkt meist nicht mit den Backwerken der Patisserie mithalten, aber geschmacklich sind sie nicht zu übertreffen.

Kindheitserinnerungen

Schon als Kind, so mit 12 Jahren, bemühte ich mich, selbständig meine Kuchen zu backen, Zuerst half ich der Großmutter oder meiner Mutter, jedoch schienen mir viele Kuchen sehr einfach, sodass ich relativ bald ganz alleine ans Werk ging.

Sehr zur Freude meiner Familie, aber auch mir schmeckten meine Kuchen sehr gut, die ziemlich rasch aufgegessen waren.

Es gab einen Sommer, in dem die Obstbäume reichlich mit Obst beschenkt waren und ich ununterbrochen in der Küche stand, um all das Obst aus dem eigenen Garten, aber auch das, das uns alle Nachbarn und Freunde schenkten, in saftige Kuchen umzuwandeln.

Die unterschiedlichsten Kuchenböden probierte ich aus, mal mit mehr Eier, mal mit weniger, mal mit mehr Butter, mal mit weniger. Zu guter Letzt kam ich zu dem Schluss, je mehr Eier und Butter dabei sind, desto besser kommt der Geschmack des Kuchens zur Geltung.

Was brauche ich zum Kuchen backen?

Zum Kuchenbacken brauchst du sieben Sachen, wie schon das berühmte Kinderlied uns beibringt:

“Eier und Schmalz, Zucker und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gehl.”

Nicht immer braucht man Safran, aber die Grundzutaten für jeden Kuchen sind wirklich Eier, Schmalz, Butter, Margarine oder Öl, Zucker, Salz, Mehl und oft Backpulver oder Natron.

So ist Milch nicht unbedingt notwendig, aber sehr viele Kuchen basieren auf Milchprodukten, wie Sauerrahm, Topfen oder Schlagobers.

Dann gibt es Walnüsse; Haselnüsse oder Mandeln gerieben, die in sehr vielen Rezepten verwendet werden. Kokosraspeln, Schokolade gehackt oder zerlassen, abgeriebene Zitronen- oder Orangenschale findest du ebenfalls sehr oft als kleine Zutat.

Kuchen backen welche Zutaten zuerst ?

Wenn du dir die Rezepte für verschiedene Kuchen durchliest, fällt dir auf, dass die Reihenfolge des Beimengens der einzelnen Zutaten akribisch beschrieben ist.

Die Patisserie allgemein legt sehr viel Wert auf eine exakte Reihenfolge in der Prozedur der Zubereitung.

Zumeist werden anfangs Butter, Zucker und Dotter verrührt, Vanillezucker ist auch gleich dabei und dann die spezifischen Zutaten nacheinander beigemengt.

Mehl sollte mit Backpulver sehr gut versiebt werden. Zum Schluss kommt eigentlich immer der Schnee, also das mit Schneebesen oder Mixer aufgeschlagene Eiweiß dazu, denn es lockert den kompakten Teig auf.

Milchprodukte machen den Teig ebenfalls cremiger, ein Tropfen Rum, Eierlikör oder anderes verleiht der Süßspeise nicht nur das gewisse Etwas im Geschmack, sondern erhöht ebenso die Geschmeidigkeit des Teiges.

Wie lange dauert es einen Kuchen zu backen und welche Kuchen kann man am Vortag backen?

Eigentlich können die meisten Kuchen schon am Vortag gebacken werden. Sie halten im Normalfall, das heißt bei trockener Raumluft und mäßiger Raumtemperatur um 20 Grad, mehrere Tage.

Kuchen mit Milchprodukten und Früchten sollten eher verzehrt werden und sie eignen sich für die frische Zubereitung, da sie wirklich, frisch aus dem Backofen, auf der Zunge zergehen.

Kuchen mit eher trockenen Zutaten halten länger, zum Beispiel Kuchen mit Nüssen oder der klassische Marmorkuchen.

Es gibt tolle Rezepte für Apfelkuchen, mit Zimt und ganz vielen Äpfeln, die sollten frisch zubereitet werden, da sie warm am besten ihren hervorragend verführerischen Geschmack entfalten.

Schokokuchen mit einem flüssigem Inneren sollten frisch zubereitet werden, da sie nur warm so unwiderstehlich sind.

Am besten, du bäckst ein paar deiner liebsten Kuchen und probierst es selber aus, denn es hängt wirklich sehr davon ab, was in einem Kuchen steckt.

Backen ist Liebe oder Liebe geht durch den Magen

Es gibt eine Menge Sprüche, die Backen und Liebe assoziieren.
“Backen ist aus Teig geformte Liebe”, “Wenn es selbstgebacken ist, hat es keine Kalorien”, und so weiter und so fort.

Warum wohl? Liebe geht tatsächlich durch den Magen. Was gibt es Schöneres als in der Runde geliebter Menschen zu sitzen und selbstgebackenen Kuchen zu essen?

Alleine schon die Tatsache, dass man sich die Mühe macht, einen Kuchen für alle zu backen, zeugt von Engagement und Bereitschaft, für die anderen etwas zu tun.

Wir erinnern uns an die Momente, als wir klein waren und bei Oma oder sonst wem saßen und uns mit leckerem Kuchen verwöhnen ließen.

Als Große wird das Verwöhnen ja weniger, aber diese Momente, in denen der Duft von selbstgebackenem Kuchen über den Tisch strömt, der ist eindeutig ein “Throwback” in die eigene Kindheit.

Backen wird mit heimelig, kuschelig und lieb verbunden.

Diese Assoziation tut uns gut und hilft uns, das Leben zu genießen und sich an schöne Momente mit viel Liebe zurückzuerinnern.